Lage

Würzburg, an der Romantischen Straße, liegt klimatisch begünstigt in einer Talweitung
des Mains.Wahrzeichen der Stadt ist die Festung Marienberg, die sich auf einer
rebenbestandenen Anhöhe 110 m über dem Main erhebt. Von dort bietet sich
 ein prächtiger Blick über die jenseits des Flusses gelegene Altstadt und die
angrenzenden Stadtteile.

Ihren Weltruhm verdankt die Residenzstadt am Main vor allem zwei genialen Künstlern:
dem Bildhauer Tilmann Riemenscheider und dem Baumeister Balthasar Neumann, der der Stadt
mit seinen Barockbauten jenen festlichen Glanz verlieh, der die unterfränkische
Metropole bis heute auszeichnet.

Umrahmt von den bekannten Mittelgebirgslandschaften Spessart im Westen,
 Rhön und Südthüringen im Norden, Steigerwald im Osten sowie dem Taubertal im
Süden liegt das Fränkisches Weinland mit seinem touristischen und wirtschaftlichen
 Zentrum Würzburg. Dort, wo der Main - die Lebensachse Mainfrankens - die Form eines
Dreiecks (und in dessen Folge ein Viereck) gebildet hat, befindet sich
auch das Hauptanbaugebiet des Frankenweines.

Die einmal geprägte Bezeichnung "Deutschlands touristischer äquator" unterstreicht
sowohl die günstigen klimatischen Verhältnisse als auch die verkehrsgünstige Lage.
Ausgehend vom Zentrum Würzburg bietet das Fränkische Weinland einen unendlichen
 kunst- und kulturhistorischen Reichtum. Auch die Freunde der Museen
kommen im Fränkischen Weinland voll auf Ihre Kosten.
 
Würzburg steht ganz im Zeichen des Barock, mit dem Kaisersaal,
der förstbischöflichen Residenz als prachtvollem Aushängeschild und dem
alljährlichen Barockfest als Reminiszenz an die Vergangenheit.
 
Die Franken sind stolz auf ihre Weine, augenfälliges Markenzeichen
für Frankenweine ist der Bocksbeutel, eine barock-bauchige Flasche,
die weit über die Grenzen Frankens bekannt ist.

Quellen: www.wein.de, www.tiscover.de